Quinta da Costa das Aguaneiras DOP, Lavradores de Feitoria

Quinta da Costa das Aguaneiras DOP, Lavradores de Feitoria

CHF 31.50

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Verfügbar
Lieferzeit: 4-7 Tag(e)

Beschreibung

Die Reben stammen aus der Lage Quinta da Costa bei
Gouvinhas im Cima Corgo, wo das Klima noch atlantisch
geprägt und etwas kühler ist. Die terrassierten Schieferhänge
sind nach Süd-West ausgerichtet und noch vom atlantischen
Klima beeinflusst. Die Weine haben eine gute Struktur und
neben der saftigen Frucht immer auch eine mineralische
Frische.

A man of will and taste. Generös, zunächst dunkle, satte
Frucht, warme Töne, Tabak, Schokolade, dann zunehmend
gelassener, frisch, Bergkräuter und Schiefer. Am Gaumen
mit schönem Spiel, heiter zu beginn, zeigt dann auch seine
markante Seite, feste Struktur und strenge Züge – nach
einiger Zeit: wohlwollend und mit viel Charme. Spannender
Charakter und toller Essensbegleiter zu gebratenem Fleisch.


Geschichte

Keine Geschichte, ein Märchen. In diesem betörend
schönen und heissen Tal haben Weinbauern früher mit
harter Arbeit aber wenig Leidenschaft nur Trauben für die
grossen Portweinproduzenten angebaut – bis Dirk van
Niepoort kam. Mit seiner kühnen Idee, mit zahlreichen
Weinbauern eine Art Genossenschaft zu gründen und die
Trauben mit einem exzellenten Team zu eigenständigen
und ihre Herkunft widerspiegelnden Weinen zu verarbeiten,
hat er das Douro-Tal aus dem Tiefschlaf geweckt. Seit 1999
erzeugt die Gemeinschaft Lavradores de Feitoria Jahr für
Jahr bemerkenswerte und erstaunlich günstige Weine.


Zusatzinformationen

  • Alkoholgehalt: 14%
  • Füllmenge: 0.75l
  • Jahrgang: 2017
  • Herkunftsland: Portugal
  • Anbaugebiet: Douro
  • Weingut: Lavradores de Feitoria
  • Weinart: Rotwein
  • Traubensorte: Touriga Nacional, Tinta Roriz
  • Zusatzinformation: –
  • Trinktemperatur: 16 - 17 Grad
  • Chef’s Choice: Barbecue, Pasta, Tapas
  • Geschützte Ursprungsbezeichnung: DOP
  • Lagerfähigkeit: 8 Jahre
  • Barriqueausbau: VINIFIKATION Sehr geringe Erträge. Selektive Lese von Hand, mit den Füssen gestampft, Fermentation in Granitbecken und zu 5 bis 10% in Stahltanks, um die Reinheit und Frische der Frucht zu bewahren. Die Reifung erfolgt zum grössten Teil in neuen und gebrauchten französischen Barriques.